Highlights

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren neuen Studien und Fachpublikationen sowie zu weiteren aktuellen Angeboten und Aktivitäten rund um die Themen Jugend und Generationen. Mit diesem Service möchten wir einen Beitrag zur Vernetzung von Forschung und Praxis leisten und Einblicke in unsere thematisch breit gefächerte Expertise ermöglichen.

Josephine Ahrens / www.jugendfotos.de

Die große Weigerung war gestern

In gesellschaftlichen Debatten tritt die Jugend heute nur noch selten als „Heldin der Veränderung” in Erscheinung. Warum ist das so?

Der Generationenkonservatismus des politischen Establishments schlägt junge „Neu-DenkerInnen” in die Flucht, so Dr. Beate Großegger − lesen Sie mehr im aktuellen generationlab-Expert-Flash.

 

mehr »

pixabay.com_friends

Neu: Der Jugend-Zukunftsplan 2017

Die Abwanderung junger Menschen ist ein großes Problem vor allem ländlicher Gemeinden. Und auch wenn die Jugend bleibt, verhält sie sich oft passiv und desinteressiert am Gemeinschaftsleben.

  • Der Jugend-Zukunftsplan des Instituts für Jugendkulturforschung bietet einen lösungsorientierten Ansatz: Städte und Gemeinden des ländlichen Raumes zu attraktiven Orten für junge Menschen machen − Aktivierung der Jugend!

mehr »

Johanna_Grossegger

News aus dem generationlab

Das generationlab des Instituts für Jugendkulturforschung startet mit vielen neuen Forschungsthemen in den Frühling 2017. Anlässlich des Internationalen Frauentags nehmen wir in einem aktuellen Special für Sie darüber hinaus Frauen aus der Post-68er-Generation ins Visier.

  • generationlab zum Frauentag: Die Post-68erinnen − Daten und Fakten
  • Mehr dazu lesen Sie hier in unserem „Expert-Flash”

mehr »

Christof, der Doss, Heinz  / www.jugendfotos.at

Jugendliche verunsichert durch Fake News

Aktuelle Jugend-Medienstudie zum „Safer Internet Day” 2017

Soziale Netzwerke zählen zu den Hauptinformationsquellen der Jugend, obwohl sie als wenig vertrauenswürdig eingeschätzt werden. 86% geben an, nicht immer sicher zu sein, ob die Informationen, mit denen sie im Netz konfrontiert sind, auch wahr sind.

 

mehr »

Titelbild Politik im Generationenvergleich

Politik im Generationenvergleich

Aktuelle Umfrage des Instituts für Jugendkulturforschung zeigt: Sebastian Kurz ist bei Jung und Alt der neue Shootingstar in der österreichischen Politik − Befürworter und Befürworterinnen eines EU-Austritts Österreichs sind sowohl in der Generation der Babyboomer als auch bei den Millennials klar in der Minderheit

  • Politikdaten zur Schutzgebühr von € 190,00 exkl. MwSt. erhältlich; Bestellung per Mail: kwohltran@jugendkultur.at oder tel. +43-1-532 67 95-10

mehr »

juliane schwabenbauer / www.jugendfotos.at

Pics or it didn’t happen

Digitale Jugendkulturen gelten seit jeher als Trendsettermilieus.

Am 28.11.2016 stellte der BMWFW-Science Talk mit Dr. Beate Großegger (Institut für Jugendkulturforschung), Prof. Dr. Nestor Kapusta (Medizinische Universität Wien) und Dr. Petra Missomelius (Universität Innsbruck) in der Aula der Wissenschaften die Generation Selfie zur Debatte.

 

mehr »

generationlab_november-jour-fixe_1

November-Jour-Fixe 2016

„Transformers” und „Post-68er vs. neo-soziale Zeitgeistsurfer” − Dr. Beate Großegger präsentierte beim November-Jour-Fixe am 24.11.2016 zwei Studien-Highlights aus dem generationlab

  • Wir freuen uns über das Interesse eines altersmäßig breit gestreuten Publikums: Die Altersspanne unserer Gäste reichte von 17 Jahren bis 90+

 

mehr »

Transformers_die_Studie_2016

Die Transformers

„Die Transformers: Wie Jugendliche Kultur und Gesellschaft verändern“ − Kommentarband zur Studie soeben eschienen und exklusiv über das Institut für Jugendkulturforschung erhältlich

 

mehr »

Leitfaden_Lehrlingskommunikation

Leitfaden Lehrlingskommunikation

Was Lehrlinge wollen, wie man sie erreicht und motiviert − alles über den Lehrling in 30 Minuten.

Wer seine Lehrlinge versteht, wird mit ihnen gemeinsam bessere Ergebnisse erzielen. Das ist der Grundsatz der Lehrlingsausbildung. Unser Leitfaden bietet die Möglichkeit, die Welt der Lehrlinge, ihre Interessen, Bedürfnisse, Wünsche, aber auch ihre Probleme in nur 30 Minuten kennen und begreifen zu lernen.

mehr »

generationlab

generationlab: die Transformers

Institut für Jugendkulturforschung startet generationlab mit Eigenstudie zu Innovationspotentialen der Jugendgeneration:

  • Die Transformers: Wie Jugendliche Kultur und Gesellschaft verändern
  • Erscheinungstermin des Kommentarbandes: Oktober 2016 − weitere Infos bei unserer wissenschaftlichen Leiterin und Leiterin des generationlab Dr. Beate Großegger

 

mehr »

krsitina Georgieva / www.jugendfotos.at

Jugendforschung zum Nachlesen

Ernährungstrends, Jugendkulturen am Land, Freizeit im Shopping-Zentrum − aktuelle Lektüre aus der Jugendkulturforschung

  • Jugendliche als Trendsetter: Wie Jugendliche die Welt verändern
  • Zwischen jugendkultureller Globalisierung und Regionalität: kulturelle Identitäten in der Gegenwartsgesellschaft
  • Die Shopping Mall zwischen ‚non-place’ und ‚third place’

mehr »

Tobias Mittmann / www.jugendfotos.at

Bundespräsidentenwahl 2016

Wie wählen junge ÖsterreicherInnen? Wie sehen sie das Amt des Bundespräsidenten? Wie zufrieden sind sie mit der Regierung? Und wie denken sie über Neuwahlen? Zwei Studien des Instituts für Jugendkulturforschung liefern Antworten.

  • Schlüsselergebnisse aus beiden Studien sowie zwei ausführliche Dossiers finden Sie hier.

 

mehr »

bass Tiie  / www.jugendfotos.at

Ressentiments statt Revolte

Im Politikverständnis der heutigen Jugend ist Revolution „out”.

In Milieus, die sich sozial oder kulturell deklassiert fühlen, regieren, wie Bernhard Heinzlmaier in seinem aktuellen Dossier zur Jugendforschung zeigt, indessen immer öfter die Ressentiments.


mehr »

Johannes-Ammon-www.jugendfotos.at_-300x190

Bilder sind die neuen Worte

Neue Studie zum Umgang mit Bildern im Web

Anlässlich des 13. Safer Internet Day am 9. Februar 2016 präsentiert die Initiative Saferinternet.at die Ergebnisse der vom Institut für Jugendkulturforschung durchgeführten Studie „Der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit Bildern im Internet”.

 

mehr »

Cover_Hipster

Neuerscheinung: Die Hipster. Trendsetter und Neo-Spießer

In seinem neuen Buch fasst Philipp Ikrath das Phänomen der Hipster gesamtgesellschaftlich zusammen und geht der mysteriösesten Spezies im artenreichen Biotop jugendlicher Lebensstile auf den Grund.

  • Philipp Ikrath: Die Hipster. Trendsetter und Neo-Spießer, Wien 2015 − erschienen im Promedia Verlag, ISBN 978-3-85371-394-5
  • Bestellung: hier geht es zum Bestellformular

mehr »

Selina Bufé / www.jugendfotos.at

Erste österreichische Lehrlingsstudie

Was erwarten sich Lehrlinge von ihren ArbeitgeberInnen und ihrem Beruf? Wie sind sie zu ihrem Lehrberuf gekommen? Wie wollen sie behandelt und angesprochen werden? Die erste österreichische Lehrlingsstudie gibt Auskunft.

mehr »

Theresa Tietz / www.jugendfotos.at

Zukunft der Arbeit

High Potentials, Young Creatives, Normalarbeitsplatznostalgiker − Jugendtrendforschung auf den Spuren der Arbeitswelt von morgen.

Mit ihrem Arbeitsstil und ihren bervorzugten Formen der Arbeitsorganisation setzen junge „High Potentials“ Trends und nehmen so manche Facette der Arbeitswelt von morgen vorweg.

 

mehr »

Julia Prätorius / www.jugendfotos.at

Wien-Wahl 2015

Wien-Wahl 2015 − die JungwählerInnen-Studie

Wie wählt Wiens Jugend? Welche politischen Themen beschäftigen 16- bis 29-jährige WienerInnen? Wie steht es um die Themenkompetenz der Parteien? Der Datenband ist im freien Verkauf über das Institut für Jugendkulturforschung erhältlich:

 

mehr »

cover

Generation Y und Z

Beitrag des Instituts für Jugendkulturforschung in Tagungsband des Europäischen Forum Alpbach erschienen

  • Beate Großegger: Gesellschaft im Wandel, Jugend auch. Perspektiven der qualitativen Jugendforschung auf die Generationen Y und Z, in: Lackner, Erna (Hg.): Die Generationen Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft. Reihe Kultur und Wirtschaft Bd. 14, Innsbruck: Studienverlag, 2015, S. 43-51

mehr »

Arminas Å ileikis  / www.jugendfotos.at

Die panoptische Schule

Sind Schule und Pädagogik Ursache des bei Jugendlichen vielfach konstatierten Konformismus?

Tragen sie zu einem passiven Nihilismus bei? Sind sie gar am gängigen Bild einer „angepassten Jugendgeneration“ Schuld? Diese Fragen diskutiert Mag. Bernhard Heinzlmaier in seinem aktuellen Fachbeitrag zur Jugendforschung.

 

mehr »

jessy seywald / www.jugendfotos.at

Digital Natives 3.0

Auf den Spuren einer neuen digitalen Avantgarde

Thema „Zukunft der digitalen Kommunikation“: zwei Buchbeiträge mit Exklusivergebnissen der Tracts-Trendbeobachtung des Instituts für Jugendkulturforschung erschienen.

 

mehr »

Meinhardt Branig / www.jugendfotos.at

Generationengerechtigkeit

Blogbeitrag auf zukunftmitverantworten.org erschienen

Auf Einladung der Plattform Zukunft mitverantworten nimmt die wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Jugendkulturforschung Dr. Beate Großegger zum Thema Generationengerechtigkeit Stellung. Jugendliche denken sich: „Die Alten haben es schwer, aber wir Junge sind auch ganz schön arm dran“, so Großegger.

 

mehr »

Matilda Holmqvist  / www.jugendfotos.at

Jugend im sozialen Off

Beitrag in renommierter Fachpublikation erschienen

Auf Einladung von Dr. Konstanze Wetzel, Prof. für Soziale Arbeit an der FH Kärnten, hat die wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Jugendkulturforschung und Autorin des Buchs „Kinder der Krise“ Dr. Beate Großegger für den Band „Öffentliche Erziehung im Strukturwandel” einen Beitrag zum Thema „Jugend und soziale Exklusion“ verfasst.

 

mehr »

Marie Fleur Borger / www.jugendfotos.at

Soziale Gerechtigkeit

Zwischen Verdrängungswettbewerb und solidarischer Gesellschaft

Dr. Beate Großegger analysiert in ihrem aktuellen “Dossier zur Jugendforschung”, was junge Menschen mit dem eher abstrakten Begriff „soziale Gerechtigkeit“ verbinden, wie sie Verteilungsgerechtigkeit denken und wie es aus jugendlicher Sicht um die Generationengerechtigkeit steht. Lesen Sie mehr.

 

mehr »

Patrick Wienrich / www.jugendfotos.at

Studie: Jugend und Politik

Institut für Jugendkulturforschung untersucht in einer österreichweiten Repräsentativumfrage das Politikinteresse, das Politikverständnis sowie Sorgen und Ängste 14- bis 18-jähriger.

  • Der Tabellenband kann zum Preis von Euro 270,00 exkl. Ust. direkt über das Institut für Jugendkulturforschung bezogen werden − zum Online-Shop.

 

mehr »

Sanja Aleckovic / www.jugendfotos.at

Sharing in jungen Lebenswelten

Sharing ist ein populäres Schlagwort unserer Zeit.

Praxen des Teilens und Tauschens sind nicht allein in der Debatte um die Postwachstumsökonomie Thema, sondern finden auch im jugendkulturellen Alltag Platz. Das zeigt eine Trendexploration des Instituts für Jugendkulturforschung − lesen Sie mehr.

 

mehr »

Liv Stephan / www.jugendfotos.at

Tracts – Trends und Fakten

Jugendtrendbeobachtung des Instituts für Jugendkulturforschung

Wir erleben eine Zeit des dynamischen Wandels. Was heute noch „state of the art“ ist, ist morgen bereits überholt. Insbesondere in jungen Zielgruppen ist in vielen Bereichen des Alltags eine enorme Veränderungsdynamik zu beobachten. Der Jugendtrendmonitor Tracts ermöglicht es Ihnen, immer aktuell informiert zu sein.

 

mehr »

Shari Ritter / www.jugendfotos.at

Jugendliche als Trendsetter

Wie Ernährungsstile Jugendlicher die Gesellschaft verändern

Im Rahmen des 18. Heidelberger Ernährungsforums präsentierte Dr. Beate Großegger, wissenschaftliche Leiterin und stv. Vorsitzende des Instituts für Jugendkulturforschung, aktuelle Ergebnisse der Jugendtrendbeobachtung des Institus zum Thema „Junge Ernährungstrends“.

 

mehr »

Jonathan Jensen / www.jugendfotos.at

Der Sound des Populären

Fachbeitrag „Jugendkultur(en) und die Zukunft der Musik” erschienen

Anlässlich des Jubiläums „20 Jahre mica“ präsentiert Beate Großegger im Online-Musikmagazin „Neues vom österreichischen Musikgeschehen“ Ergebnisse der Jugendtrendforschung des Instituts für Jugendkulturforschung und skizziert aktuelle Tendenzen in den Musikkulturen Jugendlicher. Lesen Sie mehr.

 

mehr »

Armin Großegger

Jugend und Zeitgeist

Jugendliche haben einen anderen Zugang zur Welt als Erwachsene. Und sie haben auch die Fähigkeit mit dem, was neu in diese Welt kommt, deutlich entspannter umzugehen als ältere Generationen.

Dr. Beate Großegger analysiert „Jugend“ in ihrem aktuellen Dossier aus der Perspektive der Generationenforschung und zeigt sie in ihrer Rolle als AkteurIn des sozialen und kulturellen Wandels.

mehr »

Alexander Mohr - www.jugendfotos.at

Jugend und (Online-)Glücksspiel

Studie “Nutzung von (Online-)Glücksspielen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen” veröffentlicht.

Das Institut für Jugendkulturforschung veröffentlicht erstmalig umfassende Grundlagendaten zum lebensweltlichen Umgang von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Österreich mit Wett- und Glücksspielangeboten.

 

mehr »

Alexandra Person / www.jugendfotos.at

Next Generation

Jugend zwischen Problemfall und Hoffnungsträger?

Dr. Beate Großegger greift in ihrem aktuellen Dossier Fragen der öffentlichen Jugenddebatte auf und diskutiert sie vor dem Hintergrund aktueller Befunde der Jugendforschung. Sie skizziert die heutige Jugend als buntes Konglomerat von unterschiedlichen Lebensstilen, Lebenschancen und Lebensentwürfen.

 

mehr »

Liv Stephan / www.jugendfotos.at

Generation Selfie

In der ersten Hälfte der 2010er Jahre definieren Online Social Media junge Populärkultur und spielen in der Jugendkultur eine ähnlich zentrale Rolle wie einst die Popmusik.

Jugendliche und junge Erwachsene agieren im Web 2.0 als Lifestyle-ReporterInnen in eigener Sache. Erstaunlich viele präsentieren sich dabei als begnadete SelbstdarstellerInnen.

mehr »

Folie2

Rezension: Generation Ego

In “Soziales Kapital. Wissenschaftliches Journal Österreichischer Fachhochschul-Studiengänge Soziale Arbeit” Heft 11/2014 finden Sie eine Rezension zur Publikation von Bernhard Heinzlmaier und Philipp Ikrath „Generation Ego. Die Werte der Jugend im 21. Jahrhundert“.

  • Weitere Informationen zum Buch sowie die Möglichkeit, den Band direkt über das Institut für Jugendkulturforschung zu bestellen, finden Sie hier

mehr »

Philipp Linstädter / www.jugendfotos.at

Digitales Lernen

Wenn alle senden, denkt niemand mehr nach

In einem Gastbeitrag für das Online-Magazin Digital lernen widmet sich Dr. Beate Großegger dem Thema “Online-Medien als Chance und Herausforderung für die Pädagogik” und plädiert dafür, sowohl von Seiten der Jugendforschung als auch von Seiten der Pädagogik die Co-Evolution von Technologie- und Gesellschaftstrends aufmerksam im Blick zu behalten.

mehr »

Paul Prasser /  www.jugendfotos.at

Jugend in Echtzeitpanik

Die digitale „High-Speed-Gesellschaft“ hat ihre Tücken

Dr. Beate Großegger referierte am 22.8. im Rahmen der Grünen Sommerakademie 2013 „Burn out? Slow down!“ zu Multitasking und virtueller Mobilität im Alltag Jugendlicher. In ihrem aktuellen Kommentar analysiert sie, was es für junge Menschen bedeutet, in eine “digitale High-Speed-Gesellschaft” einzusteigen.

 

mehr »

Tobias Mittmann / jugendfotos.at

Jugend, Werte und Gesellschaft

Solidarbeziehungen unter marktgesellschaftlichen Bedingungen

Mag. Bernhard Heinzlmaier analysiert in seinem aktuellen Kommentar die Wertewelt unserer Gesellschaft und der Jugendlichen im Besonderen. Wie auch schon in seinem aktuellen Buch Performer, Styler, Egoisten hält er dabei der Gesellschaft schonungslos den Spiegel vor und zeigt, welche Auswirkungen die Ökonomisierung der Wertewelt auf das Zusammenleben hat.

mehr »

Jan Gioertz  / www.jugendfotos.at

Die Suche nach dem eigenen Ding

Dr. Beate Großegger über Jugend in einer alternden Gesellschaft

„upgrade“, das Magazin für Wissen und Weiterbildung der Donau-Universität Krems, widmet Heft 2/2013 dem Schwerpunkt „Demografie und Gesellschaft“. Zum Thema „Jugend“ hat „upgrade“ am Institut für Jugendkulturforschung nachgefragt und erfahren, dass Jugendliche vieles wollen, nur eines nicht: in die Fußstapfen der älteren Generation treten.

mehr »

Michele Ballhausen / www.jugendfotos.at

Schöne neue Online-Welt

Die „Generation Facebook“ kommuniziert entgrenzt, mobil und in Echtzeit – wohin führt der Trend?

Diese Frage untersucht Dr. Beate Großegger in ihrem aktuellen Dossier. Die Expertise ist ab sofort auf der Homepage des Instituts für Jugendkulturforschung als freies Download verfügbar ist − hier geht es zum Dossier

 

mehr »

Markus Erdlenbruch - ww.jugendfotos.at

Jugendkulturen im Fokus

Die Hipster-Szene: Versuch einer Begriffsbestimmung

Das Hipstertum gehört zu einem der meist diskutierten Lifestylephänomene der vergangenen Jahre. An Popkultur abseits des Mainstreams interessiert, hoch gebildet und urban, so sieht der typische Hipster aus. Jedoch: Der Begriff ist eine Fremdzuschreibung.

 

mehr »

Tobias Mittmann-jugendfotos.at_klein

Jugend und Bildung in einer neuen Arbeitswelt

Anforderungen an Arbeit und Bildung in einer neoliberalen Gesellschaft

Die Imperative des Marktes – Effizienz, Nützlichkeit, Verwertbarkeit, Funktionsfähigkeit und Rentabilität – werden zu allgemeinen Gradmessern menschlichen Denkens und Handelns. Waren sie früher nur in einem abgegrenzten Bereich – dem Markt – gültig, wird heute nahezu das gesamte Leben an ihnen ausgerichtet.

 

mehr »

Philipp Linstädter / www.jugendfotos.at

Jugendkulturen im Fokus

Die Emo-Szene: Teenage-Angst, Dauerdepression oder “einfach anders”?

Die zeitgenössische Jugendkultur ist bunt und zum Teil ein wenig schrill. Nicht alles, was auf den ersten Blick irritierend und vielleicht sogar ein wenig extrem wirken mag, ist deshalb aber auch problematisch, wie Dr. Beate Großegger in ihrem neuen Dossier am Beispiel der “Emo-Szene” zeigt.

 

mehr »

Marc Tirl / jugendfotos.at

Geteilte Sorgen trotz gespaltener Möglichkeiten

Erwartungen junger Menschen an die Zukunft

Persönliche und gesellschaftliche Zukunftsperspektiven erscheinen den Menschen zunehmend voneinander entkoppelt. Während man der eigenen Zukunft optimistisch entgegenblickt, sieht man jene der Gesellschaft tiefschwarz. Welche Gründe für diesen auf den ersten Blick widersprüchlichen Trend verantwortlich sind, versucht das Dossier von Mag. Philipp Ikrath zu beantworten.

mehr »

Lena Krause / www.jugendfotos.at

Studieren in Österreich

Hochschulpolitische Fragen aus Sicht der Studierenden

Das Institut für Jugendkulturforschung hat im Herbst 2012 im Auftrag der ÖH die Einstellung der Studierenden zu Studiengebühren, Zugangsbeschränkungen und zur StEOP untersucht. Ergänzt durch eine Sonderauswertung der „Österreichischen Jugend-Wertestudie 2011“, geben die Daten Auskunft über die hochschulpolitischen Forderungen der Studierenden und ihre Erwartungen an Ausbildung und Beruf.

mehr »

Christof, der Doss, Heinz  / www.jugendfotos.at

Individualismus, Gemeinschaft und Gesellschaft

Die Ich-Bezogenheit Jugendlicher steht heute häufig im Mittelpunkt der öffentlichen Jugenddebatte.

Politische Parteien und Religionsgemeinschaften beklagen die abnehmende Bereitschaft junger Menschen, sich für das Gemeinwesen zu engagieren, und in den Sozialwissenschaften und der Philosophie stellt man den Egozentrismus zur Diskussion. Mehr dazu in Mag. Bernhard Heinzlmaiers aktueller Expertise.

mehr »

Sebastian Hahn www.jugendfotos.at

Jugend und Konsum

Jugendverschuldung ist ein heiß diskutiertes Thema, mit dem sich FM4 und Ö1 am 12. und 13. November 2012 im Rahmen eines Themen-Specials beschäftigten.

Die Journalistin Veronika Weidinger interviewte Betroffene und ExpertInnen und sprach mit Dr. Beate Großegger über Konsumkulturen Jugendlicher. Mehr zum Schwerpunktthema “Jugend und Konsum in sozialen Randlagen” lesen Sie hier.

 

mehr »

Mareike Ventur  www.jugendfotos.at

Jugend in benachteiligten Lagen

Im Rahmen der Tagung ISOP 25: Die Stärkung des Sozialen am 5.10.2012 war das Institut für Jugendkulturforschung mit einem Vortrag von Dr. Beate Großegger zu “Jugend in benachteiligten Lagen” vertreten.

Beate Großegger gab einen Überblick über aktuelle Studien zum Thema und veranschaulichte die Problematik am Fallbeispiel einer 19-jährigen Drop-Out, die ohne Perspektive in die Zukunft blickt − hier lesen Sie mehr.

mehr »

Christof, der Doss, Heinz  /  www.jugendfotos.at

Keine Mission, keine Vision, keine Revolution?

Institut für Jugendkulturforschung beim Forum Alpbach 2012 mit Vorsitzendem Mag. Bernhard Heinzlmaier vertreten.

Unter dem Titel “Keine Mission, keine Vision, keine Revolution?” sprach er am 22.8. über den pragmatischen Individualismus der Jugend in den 2010er Jahren. Auch seine neue Expertise beschäftigt sich mit diesem Thema und skizziert die postmoderne Jugend im Spannungsfeld von Pragmatismus und Idealismus.

mehr »