Jugendstudie Wien 2012

Jugend zwischen Pop, Job und Politik − rep. Telefonumfrage unter 400 16- bis 19-jährigen WienerInnen.

 


25.9.2012 − Jugend und Politik: Erste Daten veröffentlicht − “Kurier” (print und online), die “Presse” (print und online), “Heute” und “Radio Wien” haben berichtet

 

3.10.2012 − Institut für Jugendkulturforschung veröffentlicht Jugendstudie Wien 2012 Teil 2: Bildung und Gesellschaft

 

Themen der Studie:

  • Zukunftsoptimismus – Zukunftspessimismus: Wie sehen Jugendliche ihre persönliche Zukunft und wie sehen sie die gesellschaftliche Zukunft?
  • Musikpräferenzen: Was sind die Lieblingsmusikstile der 16- bis 19-jährigen WienerInnen? Welche Musikstile bevorzugen MigrantInnen? Welche bevorzugen Lehrlinge? Und welche Artists sind derzeit generell besonders populär?
  • Einstellung zu bildungspolitischen Themen: Wie sehen junge WienerInnen die universitäre Ausbildung und was denken sie über Studierende? Wie sehen sie die Lehrausbildung in Österreich? Bietet das österreichische Bildungssystem überhaupt Chancengleichheit – wie denken weibliche und männliche Jugendlicher darüber?
  • Migrationsoptimismus – Migrationspessimismus: Wie positionieren sich junge WienerInnen, wenn man sie nach ihrer Einstellung gegenüber Migranten und Migrantinnen fragt?
  • Jugendbild Erwachsener: Denken 16-  bis 19-jährige WienerInnen, dass Erwachsene ein falsches Bild von der heutigen Jugend haben, und wenn ja, was stört sie daran besonders?
  • Gesellschaft und Politik: Wie positionieren sich junge WienerInnen in gesellschaftspolitischen Fragen? Sind sie für ein Beschneidungsverbot? Zeigen sie Interesse für direkte Demokratie? Und wie kommt die Einführung des Wiener Parkpickerls bei ihnen an?
  • Positionierung im Rechts-Links-Schema: Was antworten junge WienerInnen, wenn man sie bittet, ihren politischen Standort zu beschreiben?
  • Parteipräferenz – Sonntagsfrage: Welche Partei würden 16- bis 19-jährige wählen, wenn kommenden Sonntag Wahlen wären? Wo liegen die Präferenzen der Lehrlinge? Und welche Partei punktet am besten in der Gruppe junger MigrantInnen?

 

Antworten auf all diese Fragen liefert Ihnen der Datenband der „Jugendstudie Wien 2012: Jugend zwischen Pop und Politik“, der wie alle unsere aktuellen Eigenstudien im freien Verkauf über das Institut für Jugendkulturforschung erhältlich ist − hier geht es zum Shop / Rubrik Studien

Präsentation der Studienergebnisse sowie Sonderauswertungen: Preise auf Anfrage.