Corona-News

Institut für Jugendkulturforschung untersucht Medienverhalten und Nachrichtenrezeption junger ÖsterreicherInnen in der Corona-Krise

  • Ausgewählte Ergebnisse lesen Sie in Heft 24 der ORF-Public-Value-Reihe TEXTE, das sich dem Thema “Medienqualität in Zeiten von Corona” widmet

 


 

Wie in so vielem hinterlässt Covid-19 auch in der Mediennutzung Jugendlicher Spuren

WhatsApp, TikTok und Co. schienen vielen zunächst ein Rettungsanker in der sozialen Isolation. Doch schon bald verdichtete sich das Gefühl, dass Social Media den direkten persönlichen Kontakt mit FreundInnen nicht ersetzen können. Selbst eingefleischte Social-Media-Kids fühlten sich in den eigenen vier Wänden eingesperrt und von der Gesellschaft der Altersgleichen entkoppelt. In gaming-affinen Milieus stieg der Videospiel-Konsum im Corona-Shutdown markant an.

Zeitgleich tat sich bei jungen MediennutzerInnen im Bereich der klassischen Medien, also TV, Radio und Tageszeitung, etwas Unverhofftes: Das breite junge Publikum entdeckte den Qualitätsjournalismus für sich.

Lesen Sie mehr im aktuellen Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger, der in der ORF-Public-Value-Reihe TEXTE erschienen ist: