Nico Piechulek www.jugendfotos.at

Dr. Beate Großegger

Wissenschaftliche Leiterin und stv. Vorsitzende

Arbeitsschwerpunkte: Lifestyles und Trends, Medien und Kommunikation, Jugend und Politik, Jugend und Arbeitswelt, qualitative Zielgruppenforschung, generationlab

Kontakt: bgrossegger@jugendkultur.at


 

Beate Großegger ist seit 1996 in der angewandten Sozialforschung tätig und gilt über die Grenzen Österreichs hinaus als Expertin für junge Lebenswelten.

Sie ist stv. Vorsitzende des Instituts für Jugendkulturforschung und leitet seit 2001 die Forschungsabteilung des Instituts. Darüber hinaus ist sie als Lektorin in der akademischen Lehre tätig.

  • Beate Großegger ist u.a. Projektleiterin von „50 Jahre Shell Jugendstudie“ im Auftrag der Deutschen Shell (2002), Co-Studienleiterin des 4. Berichts zur Lage der Jugend (2003) und Co-Autorin des 6. Berichts zur Lage der Jugend (2011), Studienleiterin des ORF-Public-Value-Studie „Jugend und Gesellschaftspolitik“ (2010), der ORF-Publikumsratstudie „Jugend und Medien“ (2010), der „Jugendstudie Burgenland 2015“ sowie des Generationenmonitors des Instituts für Jugendkulturforschung (2015/16).
  • Seit 2007 ist sie zudem Jury-Mitglied zum Programm „Kinderuni-Aktivitäten und Awareness-Maßnahmen für Kinder und Jugendliche“ des BMWFW.
  • 2011 wurde sie mit dem Käthe-Leichter-Preis für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt ausgezeichnet.
  • 2016: Jury-Mitglied des Prix Ars Electronica in der Kategorie U19.

 

Eigenforschung aktuell:

 

Aktuelles Auftragsprojekt: Wissenschaftliche Begleitung des Relaunchs der Jugendarbeit und Jugendpolitik im Burgenland im Auftrag des Landesjugendreferates Burgenland (2016)

  • Beate Großegger: Jugend im Burgenland 2016 − Kreativ-Workshops mit burgenländischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Wien/Eisenstadt/Oberwart, 2016
  • Beate Großegger: Trendexpertise “Junges Wohnen 2020 im Spannungsfeld von jugendgerechter Ausstattung, attraktiven Kosten und Lebensentwürfen an der Schnittstelle von Mobile Turn und Cocooning 2.0″, Wien, 2016
  • Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier, Matthias Rohrer, Philipp Ikrath, Anna Speckmayr: Jugendarbeit im Burgenland 2020 − Zukunfts-Workshop mit Szenarioreport, Eisenstadt/Wien, 2016
  • Beate Großegger, Matthias Rohrer: Trendexpertise “Engagement 2020. Zwischen Clicktivism, Verweigerungsaktivismus und Repair-Café: Jugendbeteiligung − Wohin geht der Trend?”, Wien, 2016
  • Beate Großegger, Matthias Rohrer: Sonderauswertung der Jugendstudie Burgenland 2015: Schlüsselthemen der Jugendpolitik und Zielgruppen, Wien, 2016

 

Universitäre Lehraufträge:

  • Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien (seit 2002)
  • Institut für Praktische Theologie der Universität Innsbruck (seit 2005)
  • Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung/Abteilung für Sozial- und Integrationspädagogik der Alpen-Adria Universität Klagenfurt (2013/14, 2016)
  • Bachelorstudiengang Film-, TV- und Medienproduktion an der Fachhochschule des BFI Wien (2016)
  • Universitätskurs Krisen- und Suizidprävention im Kinder-/Jugendbereich der Universität Graz (2012)
  • Department für Politische Kommunikation der Donau-Universität Krems (2011, 2013, 2016)
  • Institut für islamische Religionspädagogik der Universität Wien (2008)
  • Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien an der Donau-Universität Krems (2006, 2008)

Aktuelle Fachpublikationen − Auswahl:

  • In Vorbereitung: Beate Großegger: Das Spiel mit dem Möglichkeits-ICH. Jugendkulturen in der Gegenwartsgesellschaft, erscheint im Herbst 2016 in: Lexe/Loidl/Kriegleder/Seibert (Hg.): Jugendliteratur im Kontext von Jugendkultur. Wiener Vorlesungen zur Kinder- und Jugendliteraturforschung. Band I (Praesens-Verlag)
  • Beate Großegger: Jugendliche als Trendsetter: Wie Jugendliche die Welt verändern, in: Dr. Rainer Wild-Stiftung (Hg.): Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung, Heidelberg, 2016, 121-134

 

Alle Veröffentlichungen von Beate Großegger:

Beate Großegger: Zwischen Verdrängungswettbewerb und solidarischer Gesellschaft, in: Rundbrief. Neuigkeiten aus der oberösterreichischen Sozialszene & Informationen zu sozialpolitischen Themen, 5/2016, 12-14

Beate Großegger: Jugendliche als Trendsetter: Wie Jugendliche die Welt verändern, in: Dr. Rainer Wild-Stiftung (Hg.):  Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung, Heidelberg, 2016, 121-134

Beate Großegger: Jugendvolkskultur. Zwischen jugendkultureller Globalisierung und Regionalität: kulturelle Identitäten in der Gegenwartsgesellschaft,  in: Volkskultur Steiermark (Hg.): Jahrbuch der Steirischen Volkskultur 2015, Graz, 2016, 20-29

Beate Großegger: Future Lifeworlds. Wie werden die heute Jungen in 30 Jahren leben?, in: ÖBV aktiv, #83, Feb. 2016, 34-35

Beate Großegger: Gesellschaft im Wandel, Jugend auch. Perspektiven der qualitativen Jugendforschung auf die Generationen Y und Z, in: Lackner, Erna (Hg.): Die Generationen Y und Z zwischen Kultur und Wirtschaft. Reihe Kultur und Wirtschaft Bd. 14, Innsbruck, 2015, 43-51 (Studienverlag)

Beate Großegger: Abgehängt und ausgeklinkt: Jugend im sozialen „Off“. Perspektiven der Exklusionsforschung auf soziale Ungleichheit im Jugendalter, in: Wetzel, Konstanze (Hg.) Öffentliche Erziehung im Strukturwandel – Umbrüche, Krisenzonen und Reformoptionen, Wiesbaden, 2015, 81-97 (Springer VS)

Beate Großegger: Vom „Konnektivitäts-Junky“ zum „Defriender“. Auf den Spuren einer neuen digitalen Avantgarde, in: Wischermann, Ulla; Kirschenbauer, Annette (Hg.): Geschlechterarrangements in Bewegung. Veränderte Arbeits- und Lebensweisen durch Informatisierung?, Bielefeld, 2015, 143-156 (transcript)

Beate Großegger: Next Generation. Jugend zwischen Problemfall und Hoffnungsträger, in: Land Steiermark – A6 Bildung und Gesellschaft; FA Gesellschaft und Diversität – Referat Jugend (Hg.): Jugendarbeit: bewusst vielfältig. Versuch einer interdisziplinären Auseinandersetzung, Graz, 2015, 51-62 (Verlag für Jugendarbeit und Jugendpolitik)

Beate Großegger: Kinder der Krise, Berlin 2014erschienen im Archiv der Jugendkulturen Verlag Berlin, ISBN 978-3-943774-85-6 / mehr Infos zum Buch

Beate Großegger: Wie neu ist die Jugend? Sind radikale Pragmatiker, existenziell indifferente „Jein“-Sager und erlebniskickfixierte Realitätsflüchtlinge verhinderte „Neu-Denker“?, in: agora42. Das philosophische Wirtschaftsmagazin Heft 4/2014, 29-31

Beate Großegger: Burn out – Slow down? Multitasking und virtuelle Mobilität im Alltag Jugendlicher, in: Pädiatrie & Pädologie. Österreichische Zeitschrift für Kinder- & Jugendheilkunde Heft 4/2014, 29-32 (Springer Medizin) – wiederveröffentlicht in: Ärztewoche. Die österreichische Zeitung für Medizin, Politik und Praxis, Nr. 50/2014, 16-17

Beate Großegger: „Seinen Platz im Leben finden ist manchmal schwierig …“ Jugend zwischen Spaßprinzip und Zukunftsangst, in: Bischöfliches Gurker Ordinariat (Hg.): Wege aus der Angst. 37. Jahrbuch der Diözese Gurk, Klagenfurt, 2013, 39-41

Beate Großegger: Mehr scheinen als sein, in: das budget, Nr. 71/2013, 6-8

Beate Großegger: Zwischen “No Future” und “Pro Future”. Jugend und Zukunft als Thema der Sozialarbeit, in: Knapp G./Lauermann K. (Hg.): Jugend, Gesellschaft und Soziale Arbeit. Lebenslagen und soziale Ungleichheit von Jugendlichen in Österreich, Klagenfurt, 2012, 628-641 (Hermagoras Verlag)

Beate Großegger und Bernhard Heinzlmaier: Demokratie-Entfremdung. Über Motive junger Menschen, sich demokratiedistanziert zu zeigen, in: Stephan Bundschuh, Ansgar Drücker, Thilo Scholle (Hg.): Wegweiser Jugendarbeit gegen Rechtsextremismus. Motive, Praxisbeispiele und Handlungsperspektiven, Schwalbach, 2012, 137-147 (Wochenschau Verlag)

Beate Großegger: Jugend und Gesundheit, in: „Zum Beispiel“, Nr. 6/2012, 6-7

Beate Großegger: Opfer des Wettbewerbs und zugleich Helden des Konsums? Jugendliche als Spiegel der Gesellschaft, in: Wiener Staatsoper (Hg.): Kurt Weill. Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Wien, 2012, 68-73

ORF (Hg.): Jugend und Gesellschaftspolitik (gekürzter Berichtsband zur gleichnamigen Public-Value-Studie, durchgeführt vom Institut für Jugendkulturforschung im Auftrag des ORF/Berichtslegung: Dr. Beate Großegger), Wien, 2011

Beate Großegger: Jugendkulturelle Style-Attacken. Vestimentäre Kommunikation zwischen “Unabhängigkeitserklärung” und Protest, in: Kugler, Lieselotte; Isenbort, Gregor (Hg.): Fashion Talks (Begleitpublikation zur Ausstellung “Fashion Talks” im Museum für Kommunikation Berlin), Berlin, 2011, 106-115

Beate Großegger: Was Jugend bewegt. Lebensgefühl und Werte in den 2010er Jahren, in: Rotstift. Magazin für Schule, Erziehung und Politik, 102/2011, 6-7

Beate Großegger: Jugend und Gesellschaftspolitik. 14- bis 29-Jährige als Zielgruppe, in: Texte 5. Öffentlich-rechtliche Qualität im Diskurs, Wien, 2011, 9-14

Beate Großegger: Familie, FreundInnen, Szene: Beziehungskulturen im jugendlichen Alltag, in: 6. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich, Wien, 2011, 199-228

Beate Großegger: Jugend und Kunst: ein schwieriges Verhältnis, in: Kosmos Österreich: Von der Jugend, Heft 37, Jänner – März 2011, 13-17

Beate Großegger: Jugend zwischen Partizipation und Protest, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 27/2010 – Themenschwerpunkt Jugendkulturen. Beilage zur Wochenzeitung “Das Parlament”, 8-12 (wiederveröffentlicht in: Weltgewissen. Pannonisches Forum für Europäische Bildung in weltbürgerlicher Absicht, Heft 19/Februar 2011, 30-33)

Beate Großegger: Kinder- und Jugendkultur(en), in: BÖKWE. Fachblatt des Berufsverbandes Österreichischer Kunst- und WerkerzieherInnen 2/2010, 4-11

Beate Großegger: “Meine Lieblingsbeschäftigung ist fernsehen und ich schlafe ab und zu auch gern.” Medien- und Konsumwelten von Kindern und Jugendlichen in sozialen Randlagen, in: medien & zeit. Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart 1/2010, 28-38

Beate Großegger: “Zu viel Gesundheit ist auch nicht gesund, weil da geht mir etwas ab.” Jugendliche als Zielgruppe der Gesundheitsförderung, in: Hackauf, Horst; Ohlbrecht, Heike (Hg.): Jugend und Gesundheit: Ein Forschungsüberblick, Weinheim/München, 2010, 252-270 (Juventa-Verlag)

Beate Großegger: Extreme Spielarten der Jugendkultur, in: Scheithauer, H.; Hayer, T.; Niebank, K. (Hg.): Problemverhalten und Gewalt im Jugendalter: Erscheinungsformen, Entstehungsbedingungen und Möglichkeiten der Prävention und Intervention, Stuttgart, 2008, 316-332 (Kohlhammer Verlag)

Beate Großegger: Systemkritik ist Stylekritik. Politische Kommunikation mit der Zielgruppe “Jugendliche”, in: Graf, Daniela; Zaun, Fritz (Hg.): Neue Macht durch Neue Medien? Die Zukunft der politischen Kommunikation?, Wien, 2008, 79-91 (Planet Verlag)

Beate Großegger: Jugendkulturprogramme. Was sich Jugendliche von der Tiroler Kulturarbeit wünschen, in: Amt der Tiroler Landesregierung/Abt. Kultur (Hg.): Freie Tiroler Kulturszene, Innsbruck, 2008, 99-101

Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier: Die neuen vorBilder der Jugend. Stil- und Sinnwelten im neuen Jahrtausend, Wien, 2007 (G&G-Verlage)

Beate Großegger: Jugendmainstreaming und Partizipation. Anmerkungen zu einer zielgruppenorientierten Jugendpolitik, in: BMGFJ: Schriftenreihe Jugendpolitik: Jugendmainstreaming und Partizipation, Wien, 2007, 3-10

Beate Großegger: “Please, Herr Bürgermeister, pimp our St. Johann!” Was Programmverantwortliche von eigenproduzierten Beiträgen Jugendlicher lernen können, in: TelevIZIon 19/2006/2, 18-23

Beate Großegger: Musik ist Lebensgefühl und Statement zugleich. Zur Bedeutung der Popularmusik im jugendlichen Alltag, in: Bailer, Noraldine; Huber, Michael (Hg.): Youth – Music – Socialization. Empirische Befunde und ihre Bedeutung für die Musikerziehung (extempore Heft 6), Wien, 2006, 29-38

Beate Großegger: Jugend: Was ist das? Anmerkungen zum Jugendbegriff, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Jugendkultur, Wien, 2006, 3-5

Beate Großegger: Zwischen der Gesellschaft Gleichaltriger und Gemeinschaft der Generationen. Primärbeziehungen im jugendlichen Alltag, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Generationen-Beziehung, Wien, 2006, 7-18

Beate Großegger: Jugend in der Informationsgesellschaft, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Informationsgesellschaft, Wien, 2006, 7-16

Beate Großegger: Medien und Technologien im jugendlichen Alltag, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Medien und Technologien, Wien, 2006, 7-27

Beate Großegger: Lebensperspektiven und Werte der Patchwork-Generation, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Patchwork-Generationen, Wien, 2006, 7-20

Beate Großegger: Freizeit am Beginn des 3. Jahrtausends, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Freizeit, Wien, 2006, 7-18

Beate Großegger, Manfred Zentner: Politik und Engagement, in: BMSG (Hg.): Schriftenreihe Jugendpolitik: Politik und Engagement, Wien, 2006, 7-14

Beate Großegger: Jugendfernsehen zwischen Zeitgeist und Zielgruppe, in: TelevIZIon 17/2004/2, 4-11

Beate Großegger: “Nimm dein Leben selbst in die Hand” – Jugend in Österreich, in: Das Online-Familienhandbuch http://www.familienhandbuch.de/, 2004

Beate Großegger: Werte in einer “Welt der Alternativen” oder: Wie konservativ ist die Jugendgeneration wirklich?, in: Journal der Jugendkulturen 10/2004, II-VII

Dt. Shell (Hg.): 50 Jahre Shell Jugendstudie: Von Fräuleinwundern bis zu neuen Machern, München, 2002 (Ullstein Verlag)

Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier: Jugendkultur-Guide, Wien, 2002 (öbv&hpt)

Beate Großegger: Jugendsprache. Mein Reim ist fett, deiner ist Trennkost, in: Tribüne. Zeitschrift für Sprache und Schreibung 1/2002, 9-14

Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier, Manfred Zentner: Youth Scenes in Austria, in: Furlong, Andy; Guidikova, Irena (Ed.): Transitions of Youth Citizenship in Europe: Culture, Subculture and Identity, Strasbourg, 2001, 193-216 (Council of Europe Publishing)

Beate Großegger: Beziehungswerte. Freunde, Partnerschaft, Familie in den Werte-Sets Jugendlicher, in: Friesl, Christian (Hg.): Experiment Jung-Sein. Die Wertewelt österreichischer Jugendlicher, Wien, 2001, 47-72 (Czernin Verlag)

Beate Großegger: Gender: Das Rollenverständnis der Jugend zur Jahrtausendwende?, in: Friesl, Christian (Hg.): Experiment Jung-Sein. Die Wertewelt österreichischer Jugendlicher, Wien, 2001, 73-98 (Czernin Verlag)

Bernhard Heinzlmaier, Beate Großegger, Manfred Zentner: Jugendmarketing. Setzen Sie Ihre Produkte in Szene, Wien/Frankfurt, 1999 (Ueberreuter)

Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier, Manfred Zentner: Trendpaket 3. Jugendkultur 2000, Graz/Wien, 1999 (Verlag Zeitpunkt)

Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier, Manfred Zentner: Trendpaket 2. Der Megastore der Szenen, Verlag Zeitpunkt, Graz/Wien, 1998 (Verlag Zeitpunkt)

Beate Großegger, Bernhard Heinzlmaier: Trendpaket 1. Jugendkultur als flächiges Klebekunstwerk, Verlag Zeitpunkt, Graz/Wien, 1997 (Verlag Zeitpunkt)

  • Zahlreiche Studien und Texte von Beate Großegger sind online verfügbar: Online-Publikationen − Download für privaten Gebrauch

Jugendkultur-Guide von Beate Großegger und Bernhard Heinzlmaier als E-Book verfügbar (Erstauflage 2002; Printversion in der 3. Auflage vergriffen!)

Jugend/Generationen: Generationenmonitor – 7 Fragen an Studienleiterin Dr. Beate Großegger, Wien, 2015

Jugend und Arbeitswelt/Trendforschung: High Potentials, Young Creatives, Normalarbeitsplatz­nostalgiker. Jugendtrendforschung auf den Spuren der Arbeitswelt von morgen − Trend-Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2015

Jugend und Politik/Generationen: „Die Alten haben es schwer, aber wir Junge sind auch ganz schön arm dran.“ Generationengerechtigkeit durch die Brille der Jugend betrachtet, Beitrag von Dr. Beate Großegger im Blog zukunftmitverantworten.org, 7.7.2015

Jugend und Werte: Zwischen Verdrängungswettbewerb und solidarischer Gesellschaft. Soziale Gerechtigkeit aus Sicht Jugendlicher − Online-Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2015

Jugend und Freizeit: Beate Großegger: Jugend und Freizeit. Trends und Fakten, in: Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abt. 2 (Hg.): Jugendbericht 2013/2014, Eisenstadt, 2015, 9-17

Jugend und Gesundheit/Ernährung: Jugend und Ernährung − Interview der Dr. Rainer Wild-Stiftung und der Plattform Ernährung und Bewegung e.V. mit Dr. Beate Großegger im Rahmen des 18. Heidelberger Ernährungsforums am 1./2.10.2014

Jugend/Medien und Technologien: Beate Großegger: Burn out – Slow down? Multitasking und virtuelle Mobilität im Alltag Jugendlicher, in: Pädiatrie & Pädologie. Österreichische Zeitschrift für Kinder- & Jugendheilkunde Heft 4/2014, 29-32

Jugend(kulturen) und Musik: Beate Großegger: Der Sound des Populären: Jugendkultur(en) und die Zukunft der Musik – erschienen anlässlich von „20 Jahre mica“, in: Musik Austria/Musik Magazin – Neues vom österreichischen Musikgeschehen, 1.9.2014

Jugend/Medien und Technologien: Generation Selfie − vier Fragen an Dr. Beate Großegger, ExpertInnen-Kommentar des Instituts für Jugendkulturforschung, Wien, 2014

Jugend und Gesellschaft/Generationen: Jugend und Zeitgeist. Zur Aktualität der Mannheimschen Generationensoziologie für die zeitgenössische Jugendforschung − Online-Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2014

Jugend und Gesellschaft: Next Generation. Jugend zwischen Problemfall und Hoffnungsträger? − Online-Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2014

Jugend/Bildung/Medien und Technologien: Wenn alle senden, denkt niemand mehr nach. Onlinekommunikation als Chance und Herausforderung für die Pädagogik – Kommentar von Dr. Beate Großegger, Wien, 2013 (Gastbeitrag auf Digital Lernen, 29.10.2013)

Jugend/Medien und Technologien/Arbeitswelt: Jugend in Echtzeitpanik. Die digitale “High-Speed-Gesellschaft” hat ihre Tücken – Kommentar von Dr. Beate Großegger, Wien, 2013

Jugend und Kommunikation/Technologienutzung: Schöne neue Online-Welt. Die „Generation Facebook“ kommuniziert entgrenzt, mobil und in Echtzeit – wohin führt der Trend? − Online-Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2013

Jugendkultur/Szenen: Teenage-Angst, Dauerdepression oder „einfach anders“? Jugendkulturen im Fokus: Die Emo-Szene− Online-Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2013

Jugend und Gesellschaft: Opfer des Wettbewerbs und zugleich Helden des Konsums? Jugendliche als Spiegel der Gesellschaft, Essay von Dr. Beate Großegger in: Wiener Staatsoper (Hg.): Kurt Weill. Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Wien, 2012, 68-73

Studie/Jugend und Benachteiligung/Jugend und Arbeitswelt: Pimp Your Life: Entrepreneurship-Education bei Jugendlichen in benachteiligten Lagen (Begleitstudie des gleichnamigen Jugendprojektes der Unruhe Privatstiftung, gefördert aus Mitteln der ERSTE Stiftung), Wien 2012

Jugend und Konsum: Mehr scheinen als sein und sich gut fühlen. Konsumorientierung Jugendlicher in sozialen Randlagen − Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger, Wien, 2012

Jugend und Benachteiligung/soziale Exklusion: Abgehängt und ausgeklinkt – Fallbeispiel Hilal, 19, Drop-out: „Ich habe in letzter Zeit ur zugenommen, weil ich immer zuhause bin. Ich esse immer aus Langeweile” – Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger, Wien, 2012

Jugend und Gesellschaft/Politik: Wo sind die jungen WutbürgerInnen? Auf den Spuren protestbewegungsorientierter Jugendlicher der 2010er Jahre, Expertise von Dr. Beate Großegger, Wien, 2012

Studie/Jugend und Medien/Jugend und Politik: ORF (Hg.): Jugend und Gesellschaftspolitik: 14- bis 29-jährige als Zielgruppe, gekürzter Berichtsband zur gleichnamigen Public-Value-Studie, durchgeführt vom Institut für Jugendkulturforschung im Auftrag des ORF/Berichtslegung: Dr. Beate Großegger, Wien, 2011

Jugend und Medien: Jugend in der Mediengesellschaft: Sozialisiert im Zeitalter des dynamischen technologischen Wandels, Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2011

Jugend und Kultur: Jugend und Kunst − ein schwieriges Verhältnis, Essay von Dr. Beate Großegger in: Kosmos Österreich: Von der Jugend, Heft 37, Jänner – März 2011, 13-17

Gender: Die moderne junge Frau: Wie ist sie wirklich?, Pressedienst des Instituts für Jugendkulturforschung, Ausgabe 30 vom 1.8.2011/Dr. Beate Großegger

Jugend und Gesellschaft: Passive DemokratInnen. Aktuelle Befunde zu Politikverständnis und Engagementbereitschaft Jugendlicher in den 10er-Jahren, Dossier von Dr. Beate Großegger, Wien, 2011

Jugend und Werte: Was Jugend bewegt. Lebensgefühl und Werte in den 2010er Jahren, Fachbeitrag von Beate Großegger in: Rotstift. Magazin für Schule, Erziehung und Politik, 102/2011, 6-7

Beziehungskulturen und Beziehungstrends: Familie, FreundInnen, Szene: Beziehungskulturen im jugendlichen Alltag, Expertise von Dr. Beate Großegger in: 6. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich, Wien, 2011, 199-228

Jugend und Medien: Jugend und Gesellschaftspolitik. 14- bis 29-Jährige als Zielgruppe, Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger in: Texte 5. Öffentlich-rechtliche Qualität im Diskurs, Wien, 2011, 9-14

Jugend und soziale Exklusion: “Meine Lieblingsbeschäftigung ist fernsehen und ich schlafe ab und zu auch gern.” Medien- und Konsumwelten von Kindern und Jugendlichen in sozialen Randlagen, Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger in: medien & zeit. Kommunikation in Vergangenheit und Gegenwart 1/2010, 28-38

Jugend und Politik: Jugend zwischen Partizipation und Protest, Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger in: Aus Politik und Zeitgeschichte 27/2010 – Themenschwerpunkt “Jugendkulturen” (Beilage zur Wochenzeitung “Das Parlament”), 8-12

Studie/Soziale Exklusion: Soziale Exklusion aus lebensweltlicher Perspektive: Familienalltag in benachteiligten Lebenslagen. Marginalisierungserfahrungen, Exklusionsempfinden und Bewältigungsstrategien von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern (Berichtsband zur Eigenstudie des Instituts für Jugendkulturforschung), Wien, 2009

Studie/Jugend und Migration/Gender: Mädchenarbeit und Migration: Wissenschaftlicher Kurzbericht zur Begleitforschung zum Projekt “bunt & quer2″ des Mädchenzentrums Amazone, Wien, 2009

Jugend und Kultur: Kinder- und Jugendkultur(en). Rezeptionsästhetiken und ästhetischer Selbstausdruck im Spannungsfeld von Bellismus, Realitätsbewältigung und neuen Formen der Kreativität, Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger für die Tagungsdokumentation zur BÖKWE-Fachtagung 2010

Jugend und Politik: Jugendliche und ihr Verhältnis zur Politik. Rahmenbedingungen für innovative politische Bildung und Beteiligungsförderung aus Sicht der Jugendforschung – Expertise von Dr. Beate Großegger in: Demokratiezentrum Wien (Hg.): Abschlussbericht der ExpertInnengruppe “Innovative Demokratie” im Rahmen der Demokratie-Initiative “Entscheidend bist Du”, Wien, 2008, 13-29

Jugend und Gesellschaft: Jugend zwischen Mangel und Überfluss − Pressedienst des Instituts für Jugendkulturforschung, Ausgabe 14 vom 19.5.2009

Studie/Jugend und Politik/Jugend und Europa: Jugendpolitik aus Sicht der Zielgruppe: Was erwarten sich junge ÖsterreicherInnen von Jugendpolitik auf nationaler und europäischer Ebene?, Wien, 2008

Jugend und Politik: Systemkritik ist Stylekritik. Politische Kommunikation mit der Zielgruppe “Jugendliche”, Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger in: Planet Mai 2009

Studie/Computerspiele/Medien: Computerspiele im Alltag Jugendlicher: Gamersegmente und Gamerkulturen in der Altersgruppe der 11- bis 18-jährigen, Wien, 2008

Politik-Vermittlung/TV: “Please, Herr Bürgermeister, pimp our St. Johann!” Was Programmverantwortliche von eigenproduzierten Beiträgen Jugendlicher lernen können, Fachartikel von Dr. Beate Großegger, erschienen in TELEVIZION 19/2006/2, 18-23

Studie/Berufsorientierung/Jugend und Arbeitswelt: Jugend und Beschäftigung − Wege in die Arbeitswelt: Eine Problem- und Bedarfsanalyse aus Sicht von Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ExpertInnen (Forschungsprojekt im Auftrag des BMSG), Wien, 2005

Jugend und Musik:Musik ist Lebensgefühl und Statement zugleich. Zur Bedeutung der Popularmusik im jugendlichen Alltag, Fachbeitrag von Dr. Beate Großegger, Wien, 2006

Medien/Zielgruppenkommunikation: Jugendfernsehen zwischen Zeitgeist und Zielgruppe, Fachartikel von Dr. Beate Großegger, erschienen in TELEVIZION 17/2004/2, 4-11

Jugend allgemein: Werte in einer Welt der Alternativen oder: Wie konservativ ist unsere Jugend wirklich?, Fachartikel von Dr. Beate Großegger, erschienen in: Journal der Jugendkulturen 10/2004, II – VII

Studie/Jugend allgemein: 4. Bericht zur Lage der Jugend in Österreich/Teil A: Jugendradar  (Forschungsprojekt im Auftrag des BMSG), Wien, 2003

Jugendkultur/Kommunikation/Sprache: Jugendsprache. Mein Reim ist fett, deiner ist Trennkost  Fachartikel von Dr. Beate Großegger in: Tribüne. Zeitschrift für Sprache und Schreibung 1/2002, 9-14